Kiel University
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
CAU - seit 350 Jahren ganz weit oben

Grußworte

Lutz Kipp, Präsident der Kieler Universität und wissenschaftlicher Leiter des Jubiläums

Präsident Lutz Kipp

Liebe Freundinnen und Freunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel!

350 Jahre Kieler Universität – das sind Generationen von Absolventinnen und Absolventen, von Forschenden und Lehrenden, die über Jahrhunderte kulturelle und wissenschaftliche Herausforderungen gemeistert haben. Durch sie steht die Landesuniversität Schleswig-Holsteins heute für eine lebendige akademische Lehre, für international renommierte Forschung über Fächergrenzen hinweg und für verantwortungs­volles Handeln. Ihre wechselvolle Geschichte und ihren Weg in die Zukunft will die Christiana Albertina gemeinsam mit allen, die sich ihr verbunden fühlen, in ihrem Geburtstagsjahr 2015 feiern. Mit Festen, Konzerten, Symposien und vielem, vielem mehr wollen wir zeigen, was uns ausmacht und wer wir sind. Dabei ist uns Ihre Unterstützung wichtig. Ich danke Ihnen sehr dafür, dass Sie an unserer Seite stehen.

Ihr Lutz Kipp
Präsident der Kieler Universität

Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und Schirmherr des Jubiläums

Ministerpräsident Torsten Albig

350 Jahre Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sind ein guter Anlass, um auf die wechselvolle Geschichte der einzigen Volluniversität und ältesten Alma Mater Schleswig-Holsteins einzugehen. Lehrten nach der Gründung am 5. Oktober 1665 lediglich 15 Professoren in den Fächern Theologie, Jura, Medizin und den freien Künsten, sind es heute ungefähr 400 Professorinnen und Professoren, verteilt über acht Fakultäten, die den mittlerweile mehr als 24 000 Studierenden aus aller Welt den Weg durch Lehre und Forschung weisen.

In der Anfangszeit war die Universität mit einer eigenen Gerichtsbarkeit und Steuerfreiheit für ihre Dozenten ausgestattet und stand gleichberechtigt neben den adligen Stiften, dem Adel und der städtischen Bürgerschaft. Mit dem Vertrag von 1773, durch den Holstein und Kiel dem dänischen Gesamtstaat angehörten, wurde sie zugleich nördlichste deutsche und südlichste skandinavische Universität. Heute sind die engen und freundschaftlichen Beziehungen zu dänischen Hochschulen wichtiger Bestandteil der internationalen Orientierung der Universität und Ausdruck der guten Beziehungen zwischen Dänemark und dem Land Schleswig-Holstein.

Die Christiana Albertina musste auch schwierige Zeiten wie den Nationalsozialismus und den zweiten Weltkrieg überstehen. Sie war in dieser Zeit streng nationalsozialistisch ausgerichtet und hat ihre jüdischen Mitglieder frühzeitig aus der Universität vertrieben. Der zweite Weltkrieg führte zu einer fast vollständigen Zerstörung der Gebäude und einem erheblichen Rückgang an Studierenden. Diese Phase zu überwinden heißt auch, sie nicht zu verschweigen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Dieser Aufgabe stellt sich die Universität in angemessener Weise, so dass sie selbstbewusst nach vorne schauen kann.

350 Jahre Geschichte der Christiana Albertina ist eine Geschichte des ständigen Wandels. Ich freue mich, dass wir heute anlässlich des Geburtstages feststellen können: Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist eine moderne Universität mit hohem Ansehen in der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft. Sie ist stark in der Forschung und in der Lehre, sie pflegt enge Kooperationen mit anderen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und sie versteht sich als Dienstleisterin für die Region und das ganze Land.

In ihren vier Forschungsschwerpunkten Meereswissenschaften, Lebenswissenschaften, Gesellschaft, Kultur und Umwelt im Wandel sowie Nanowissenschaften und Oberflächenforschung zieht sie Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland an und hat internationale Sichtbarkeit erlangt. Auch ein Wunsch der Gründer aus dem Jahr 1665 hat sich erfüllt: Längst ist die Hochschule ein nicht mehr wegzudenkender Wirtschaftsfaktor und bedeutender Arbeitgeber für die Kiel-Region.

Die kommenden Jahre stellen an die Christian-Albrechts-Universität neue Anforderungen. Die Zahl der Studierenden wird einerseits durch den demografischen Wandel und andererseits durch den steigenden Studierendenanteil eines Jahrganges beeinflusst. Die Universität arbeitet deshalb längst an Strategien, um auf die zunehmende Heterogenität unter den Studierenden zu reagieren. In der Forschung wird sie sich immer wieder neu dem harten Wettbewerb um die auch in Zukunft knappen Forschungsmittel stellen müssen. Die Diskussion mit der Gesellschaft über Forschung, deren Ergebnisse, Chancen und Grenzen wird unter ethischen und sozialen Aspekten sowie unter Umweltgesichtspunkten viel intensiver geführt werden müssen, als dies heute der Fall ist.

Ich bin sicher, dass die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Herausforderungen der Zukunft meistern, dass sie ihre bedeutende Position unter den Universitäten in Deutschland festigen und ihre wichtige Rolle für den Fortschritt des Landes Schleswig-Holstein behalten und ausbauen wird.

Torsten Albig
Ministerpräsident
des Landes Schleswig-Holstein

Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel und Botschafter des Jubiläums

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer

Die Landeshauptstadt Kiel ist stolz darauf, der Standort für die einzige Volluniversität Schleswig-Holsteins zu sein. Was vor 350 Jahren mit der Gründung begann, hat sich zu einer exzellenten Erfolgsgeschichte entwickelt. Dass sich heute über 24.000 Studierende auf dem Campus tummeln, die in fast 80 Fächern von mehr als 2000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterrichtet werden – das hat sich ganz gewiss niemand aus der Gründergeneration auch nur annähernd ausmalen können.

Und was für ein Glück ist es darüber hinaus, dass die Universität inmitten unserer wachsenden Stadt liegt. Es ist ein gutes Gefühl, diese weltweit renommierte Universität in unserer Mitte zu wissen. Damit bietet sich die Chance, sich nicht nur räumlich miteinander zu vernetzen. Kiel ist klug beraten, die Expertise seiner Hochschulen zu nutzen und sich als Stadt der Wissenschaft und der Forschung zu profilieren. „Wissen schafft Zukunft“ heißt das Motto, mit dem Stadt und Hochschulen gemeinsam unterwegs sind.

Die CAU ist ohne Zweifel das Flaggschiff unserer Hochschullandschaft. Sie macht aus Kiel eine „sailing city“, die im Meer des Wissens dicke Fische an Land holt. Kiel ist durch seine Universität eine junge Stadt mit vielen Studierenden, die hier leben und lernen, um die Gesellschaft der Zukunft zu gestalten. Hier in Kiel sind wir nicht nur neugierig, was die Zukunft bringt, nein, wir nehmen unser Schicksal selbst in die Hand.

Die Landeshauptstadt dankt allen ganz herzlich, die zu den Erfolgen der Universität in Forschung und Lehre beitragen. In Anlehnung an das schöne Zitat von André Gide, das an der Universitätsbibliothek prangt („Manche leuchten, wenn man sie liest“), wünsche ich mir, dass die CAU noch viele Jahre und Jahrhunderte hell leuchtet. Was immer wir als Stadt dazu beitragen können, dass die CAU auch weiterhin in und über Kiel hinaus strahlt, wollen wir tun.

Dr. Ulf Kämpfer
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel

Das Jubiläum

Ihren 350. Geburtstag möchte die Landesuniversität Schleswig-Holsteins gemeinsam mit Ihnen, unseren Mitgliedern aus Wissenschaft und Verwaltung, unseren Studierenden, unseren Förderinnen und Förderern, unseren Alumni und Alumnae begehen. Lassen Sie uns auf Erreichtes zurückblicken und die Weichen für eine gute Entwicklung der Landesuniversität in den nächsten 350 Jahren stellen.

Wir wollen im Zuge des Jubiläums den begonnenen Weg der Öffnung der Hochschule in die Stadt, in das Land und in die Welt fortsetzen. Wir wollen Ihnen Dank sagen, für Ihr Vertrauen und Ihre bisherige und künftige Unterstützung. Sie haben großen Anteil daran, dass die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel seit 350 Jahren ganz weit oben ist.

Dank Ihnen …

  • sind wir heute Talentschmiede.
  • sind wir forschungsstark.
  • stehen wir für Vielfalt und herausragende Qualität in der Lehre.
  • stehen wir für ein Miteinander und Vernetzung.
  • handeln wir ethisch verantwortungsvoll.
  • sind wir Innovationstreiberin für ein modernes Schleswig-Holstein.

Auf der Grundlage dieser Qualitäten soll unser Jubiläum Freude machen und Gemeinschaft stiften. Wir möchten zeigen, dass die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sich im und für das Land einsetzt und sich wissenschaftsbasiert dort einbringt, wo es um die Zukunftsfragen Schleswig-Holsteins geht.

Im Konzert der Hochschulen des Landes sorgen wir so auch künftig für die bestmögliche Ausbildung unserer Jugend. Wir stehen dabei für eine Kultur der Offenheit, des kritischen Dialogs und der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Natur.

Gemeinsam mit unseren vielen Partnerinnen und Partnern wollen wir im Jubiläumsjahr zeigen, dass die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auch künftig eine entscheidende Rolle in der schleswig-holsteinischen Bildungslandschaft spielt. Wir sind ein lebendiger Teil Kiels und Schleswig-Holsteins und freuen uns, auch Sie für unsere Sache begeistern zu können.

CAU 350+ Zeichen

Zum 350. Geburtstag der CAU möchten wir mit Ihnen gemeinsam positive Zeichen setzen. Erzählen Sie uns Ihre CAU-Geschichte!

Jetzt ANSEHEN